Übersicht

Meldungen

Bild: SPD

SPD Ortsverein Lingen unterstützt kommunalen Solidarpakt

Eine Entlastung der Städte und Gemeinden um rund 57 Milliarden Euro sieht der von SPD-Bundesfinanzminister Olaf Scholz initiierte „Kommunale Solidarpakt 2020“ vor. „Dieses Vorhaben unterstützen wir als SPD Ortsverein Lingen voll und ganz“, erklärt Carsten Primke, Vorsitzender des Ortsvereins. Der Solidarpakt sieht auch eine Kompensation der Gewerbesteuerausfälle in Höhe von 11,8 Mrd. € vor. Davon sind alle Gemeinden betroffen, besonders aber die wirtschafts- und aufkommensstarken, da sie mit entsprechend hohen Einnahmeeinbußen konfrontiert sind.

SPD Ortsverein Lingen warnt vor „Schnellschüssen“ bei Kita-Öffnung in den Ferien: generelle Öffnung nicht realisierbar

CDU-Plan auf dem Rücken der Betreuungskräfte? In der LT vom 13.05. 2020 wird von der Forderung der CDU berichtet, die Kitas in Lingen in den Sommerferien nicht zu schließen, sondern aufgrund der bereits vorangegangenen Schließungen wegen der Corona-Pandemie geöffnet zu lassen. Dieser Vorschlag klingt auf den ersten Blick plausibel: Eltern müssen zwecks Kinderbetreuung nicht schon wieder Urlaub nehmen, Kinder müssen nicht „schon wieder“ zu Hause beschäftigt und betreut werden.

Bild: SPD

SPD Lingen: COVID-19 – Bevölkerung hat ein Anspruch auf Transparenz und Antworten

Die SPD setzt sich dafür ein, dass auf der ersten Stadtratssitzung nach dem Ausspruch der Pandemie nunmehr öffentlich umfassend Antworten über die Auswirkungen der Pandemie in Lingen (Ems) erfolgen. Nachdem das öffentliche politische Handeln auf kommunaler Ebene über Monate still stand und die Politik lediglich über die aktuelle Lage auf nichtöffentlicher Sitzung des Verwaltungsausschusses über den jeweiligen aktuellen Stand informiert wurde, ist es an der Zeit auch öffentliche Transparenz an den Tag zu legen, betonte Andreas Kröger, stellv. Vorsitzender der SPD Stadtratsfraktion.

Bild: SPD

SPD: Klarheit bei Maskenpflicht auf dem Wochenmarkt

Nach Ansicht der SPD in Lingen werden die Bürger nicht ausreichend hinsichtlich der Maskenpflicht informiert. Insbesondere beim Wochenmarkt wird lediglich durch das Aufstellen einer Barke am Eingangsbereich des Marktplatzes mit einem Hinweiszettel mit der Überschrift Maskenpflicht hingewiesen. Darunter findet sich dann ein Text, in dem der jeweilige Marktbesucher höflich gebeten wird, eine Maske aufzusetzen oder Mund und Nasenpartie mit einem Tuch zu bedecken. Bei einem solchen Hinweis mangelt es an Klarheit, so die SPD Stadtratsfraktion.

Zum Muttertag

Hannelore Scholz von der SPD Lingen legt für die Frauen und Mütter im Ortsteil Gauerbach ein kleines Dankeschön zum Muttertag bereit.

Gedanken zum Tag der Befreiung

Am 8. Mai 1945 endete mit der Kapitulation Deutschlands der Zweite Weltkrieg. Vor 75 Jahren endete an diesem Tag die Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus und die Befreiung vom rechten Faschismus. Wir Sozialdemokraten gedenken an diesem Tag in besonderer Weise den Millionen Opfern von Krieg, Terror und Holocaust. Für uns gilt es einerseits, niemals die Schrecken des Krieges und Ihrer Opfer zu vergessen und andererseits, die Mahnung wachzuhalten, welche die unschuldigen Opfer uns über die Generationen zurufen, nie wieder mögen sich Menschen über andere erheben und gegen sie die Hand erheben! In besonderer Weise machen wir uns für den Erhalt und die Förderung der Gedenkstätten, z.B. in Esterwegen, stark.

Statement der Lingener SPD zum niedersächsischen Stufenplan der Landesregierung

Der Vorstand des SPD Ortsvereins Lingen begrüßt die Vorstellung des Stufenplanes der niedersächsischen Landesregierung zur Lockerung der Corona-Beschränkungen. Dies wurde auf der heutigen digitalen Sitzung beschlossen. Mit diesem Stufenplan liegt zum ersten Mal in Deutschland ein Konzept vor, das eine umfassende Perspektive für das weitere Vorgehen bietet und sich nicht nur auf einzelne Maßnahmen beschränkt. Gerade für die am härtesten betroffenen Branchen wie die Gastronomie oder personennahe Dienstleistungen ist Planbarkeit existentiell wichtig.

Muttertagsaktion des SPD Ortsvereins Lingen

Lingener Sozialdemokraten fordern erneut zur Fahrradtour auf Eigentlich wollte sich der SPD Ortsverein Lingen am Samstag vor dem diesjährigen Muttertag bei einer weiteren systemrelevanten Gruppe unserer Gesellschaft persönlich bedanken. „Wir hatten eigentlich vor mit den notwendigen Sicherheitsmaßnahmen am 9. Mai Blumen an die Menschen zu verteilen die im Moment der Inbegriff für Systemrelevant sind. Das sind nach unsrer Auffassung die Mütter“, sagt Hannelore Scholz, Beisitzerin im Vorstand des SPD Ortsverein Lingen.

Bild: SPD

SPD Lingen für Autokino

Der SPD Ortsverein Lingen ist für die Schaffung eines Autokinos in der Stadt Lingen. “Gerade in diesen Zeiten möchten die Menschen Unterhaltung und ein wenig Ablenkung haben”, sagt Carsten Primke, Vorsitzender des SPD Ortsverein Lingen und Kreistagsabgeordneter. Durch die Kontaktbeschränkungen und die Absage von Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 bleibt den Bürgern keine große Abwechslung im alltäglichen Leben. Auch ist davon auszugehen, dass Urlaubsreisen, zu mindestens ins Ausland, in diesem Sommer ausfallen.

Bild: Georg Thole

„Solidarisch ist man nicht alleine“

Die Lingener Sozialdemokraten unterstützen den DGB bei seiner Kampagne „Solidarisch ist man nicht alleine“. Hier melden sich die Vorstandsmitglieder in selbsterstellten Videos zur Wort. Heute das letzte Video. Der Beisitzer des SPD Ortsvereins Lingen, Georg Thole, mahnt eine Erhöhung des Mindestlohns an, damit auch Rentner in Alter sorgenfrei leben können.

Bild: Rene Esser

„Solidarisch ist man nicht alleine“

Die Lingener Sozialdemokraten unterstützen den DGB bei seiner Kampagne „Solidarisch ist man nicht alleine“. Hier melden sich die Vorstandsmitglieder in selbsterstellten Videos zur Wort. Heute der 2. Stellvertretende Vorsitzende des SPD Ortsvereins Lingen, Rene Esser. Die freischaffenden Künstler und deren…

„Solidarisch ist man nicht alleine“

Die Lingener Sozialdemokraten unterstützen den DGB bei seiner Kampagne „Solidarisch ist man nicht alleine“. Hier melden sich die Vorstandsmitglieder in selbsterstellten Videos zur Wort. Heute gibt es 2 Statements, Hannelore Scholz, Beisitzerin des SPD Ortsvereins Lingen. Sie tritt für die tägliche Solidarität ein, und der 1. Stellvertretende Vorsitzende Jens-Uwe Schütte. Seine Sorgen gilt denen, die am Rande der Gesellschaft leben.

Bild: © SPD

Dem Leid der Flüchtlinge nicht länger tatenlos zusehen

Lingener Sozialdemokraten fordern zeitnahe Hilfe Die SPD Lingen appelliert an Rat und Verwaltung mitzuhelfen, dem Leid der Flüchtlinge auf den griechischen Inseln nicht länger tatenlos zuzusehen. „Wir erleben eine menschenrechtliche, gesundheitliche und politische Katastrophe. Angesichts der weltweiten Corona Pandemie müssen wir mehr denn je solidarisch handeln und jene unterstützen, die von dieser Krise besonders schwer betroffen sind“ bekundet die Fraktionsvorsitzende Edeltraut Graeßner. Die Initiative Seebrücke, der sich die Stadt Lingen im Herbst angeschlossen hatte, mahnt zu mehr Solidarität mit den Geflüchteten im Mittelmeer.“

„Solidarisch ist man nicht alleine“

Die Lingener Sozialdemokraten unterstützen den DBG bei seiner Kampagne „Solidarisch ist man nicht alleine“. Hier melden sich die Vorstandsmitglieder in selbsterstellten Videos zur Wort. Heute der 1.Vorsitzende des SPD Ortsvereins Lingen, Carsten Primke. Er wirbt für Zusammenhalt.

Bild: Archiv

„Solidarisch ist man nicht alleine“

Die Lingener Sozialdemokraten unterstützen den DGB bei seiner Kampagne „Solidarisch ist man nicht alleine“. Hier melden sich die Vorstandsmitglieder in selbsterstellten Videos zur Wort. Heute die Schriftführerin des SPD Ortsvereins Lingen, Sabine Hantke-Singh. Sie meint: Solidarisch ist man nicht alleine, gerade der kleinen Kinder gilt Ihre Sorge.

Bild: Michael Reisüber

„Solidarisch ist man nicht alleine“

Die Lingener Sozialdemokraten unterstützen den DGB bei seiner Kampagne „Solidarisch ist man nicht alleine“. Hier melden sich die Vorstandsmitglieder in selbsterstellten Videos zur Wort. Heute Michael Reisüber, Kassenwart des SPD Ortsvereins Lingen. Er wirbt für ein Zusammenstehen in dieser schweren Corona-Zeit.

Bild: SPD

Solidarische Familientour mit der Fahrradklingel

Aktionen des SPD Ortsverein Lingen zum 1. Mai Am diesjährigen Tag der Arbeit wird es keine Kundgebung des DGB in Lingen geben. Denn in Zeiten von Corona bedeutet Solidarität Abstand halten.  „Wir bedauern den Ausfall dieser traditionellen Veranstaltung sehr, können die Gründe aber durchaus verstehen“  sagt Carsten Primke, Vorsitzender des SPD Ortverein Lingen. Trotzdem werden die Lingener Sozialdemokraten den DBG bei seiner Kampagne "Solidarisch ist man nicht alleine“ unterstützen. So werden sich die meisten Vorstandsmitglieder in selbsterstellten Videos äußern, was für sie persönlich Solidarität bedeutet.

Keine Kundgebungen zum 1. Mai

Aufgrund der aktuellen Situation müssen leider die örtlichen Veranstaltungen des DGB am 30.4. in Emlichheim bzw. am 1.Mai in Lingen ausfallen. Dafür gibt es in diesem Jahr den 1. Mai „im Netz“. Die zentrale Veranstaltung des Bundesvorstandes am 1. Mai ist ab 11 Uhr unter (https://www.dgb.de/erster-mai-tag-der-arbeit)…

Bild: © Rainer Sturm / pixelio.de

Online Sitzung des SPD Ortsverein Lingen

Wegen der Corona-Krise fand die konstituierende Sitzung des Vorstandes des SPD Ortsverein Lingen am 31. März 2020 als Video-Konferenz über Skype statt. „Wir hätten na klar lieber parteiöffentlich in unserem Büro in der Burgstraße getagt, aber aufgrund der Kontaktsperre war dies leider nicht möglich“ erklärte Carsten Primke, Vorsitzender des Ortsverein.